.
Archiv Vorberichte/Spielberichte 2. Bundesliga

Vorberichte/Spielberichte Oberliga

.

 

>> LIVE TICKER

.


.

.

 

 

Mannschaft

.

Verein

.

Saison Archiv ab 2006

.

Veranstaltungen

.

Sponsoren

.

Links

 


 

 


 

 


 

 


 

 





 

 

19.10.2018
von Marcel Glaser

 

Oberliga

Kirchhof-Trainer Denk bangt gegen Wiesbaden um Trio

Melsungen. Im Heimspiel gegen Aufsteiger HSG VfR Eintracht Wiesbaden (So. 17 Uhr, Stadtsporthalle Melsungen) peilt Handball-Oberligist SG 09 Kirchhof II den dritten Saisonsieg an.

Dabei erwartet das SG-Juniorteam eine unangenehme Aufgabe. Der Oberliga-Neuling hat bisher zwei Partien gewonnen, kam nur beim Aufsteigerduell gegen Fritzlar II mit 19:37 ordentlich unter die Räder. Und verfügt vor allem über einen starken und erfahrenen Rückraum. Auf Halbrechts ist die zweitliga-erfahrene Rumänin Oana Ciorba gesetzt, im linken Rückraum und auf der Mitte wechseln sich die ebenfalls höherklassig erfahrenen Annika Hermenau und Magda Werer ab.

SG-Coach Martin Denk könnte neben der etablierten 6:0-Formation daher auch auf eine 5:1-Deckung mit Annika Konklowsky als Vorgezogene setzen. „Sie sind uns körperlich überlegen, wir müssen über die erste und zweite Welle kommen und dürfen erst gar nicht ins Positionsspiel gelangen“, sagt Denk.

Bangen muss der SG-Trainer jedoch gleich um drei Spielerinnen: Unter der Woche fehlten Torhüterin Maren Dasenbrock, Lisa-Marie Berz und Lea Immelnkämper (alle krank).

 


 

 

<<<zurück

 

 

 

.