.
Archiv Vorberichte/Spielberichte 2. Bundesliga

Vorberichte/Spielberichte Oberliga

.

 

>> LIVE TICKER

.


.

.

 

 

Mannschaft

.

Verein

.

Saison Archiv ab 2006

.

Veranstaltungen

.

Sponsoren

.

Links

 


 

 


 

 


 

 


 

 





 

 

01.02.2019
von Marcel Glaser

 

Oberliga

Kirchhof mit Elisa Führ ins Verfolgerduell

Kirchhof - „Das wird eine richtig schwere Aufgabe“, sagt Martin Denk, Trainer der Oberliga-Handballerinnen der SG 09 Kirchhof II, vor der Partie gegen Drittliga-Absteiger TuS Kriftel (So. 17 Uhr, Stadtsporthalle Melsungen). Mit einem Sieg würde die SG die Mittelhessen überholen und auf den dritten Platz klettern.

Dabei kann der SG-Coach auf Dienste von Spielmacherin Elisa Führ setzen: „Sie ist wieder bei 100 Prozent.“ Die Regisseurin spielte bisher eine starke Saison und war im Angriff gesetzt, bevor ein Meniskusriss die 19-Jährige ausbremste. Daneben gibt es noch eine weitere Hoffnungsträgerin im grün-weißen Trikot: Rückkehrerin Marie Herwig. „Sie ist richtig gut drauf und mit ihren einfachen Toren aus der zweiten Reihe enorm wichtig für uns“, sagt Denk über die Halblinke.

Die Gäste, die zum erweiterten Kreis der Aufstiegsaspiranten zählen, haben den Start in die Rückrunde vermasselt und bei der abstiegsbedrohten HSG Wettenberg eine 26:21-Pleite kassiert. Was Kirchhofs Trainer indes nicht als Vorteil sieht: „Das war ein Warnschuss. Kriftel wird nun ganz anders in die Partie gehen.“ Zu beachten sind insbesondere die beiden Rückraumspielerinnen Jana Lorenz und Helena Nitzke sowie die starke Außen Janina Pfuhl.

Beim 24:28 im Hinspiel bot das SG-Juniorteam dem Favoriten lange Paroli, hatte allerdings mit der offensiven 5:1-Formation der Mittelhessinnen, die Sandra Kühlborn aus dem Spiel nahmen, Probleme. „Darauf sind wir diesmal vorbereitet“, verspricht der SG-Trainer. Auch, weil mit Führ und Herwig zwei Leistungsträgerinnen zurückgekehrt sind. Und mit der SG den Kontakt zur Spitzengruppe der Oberliga halten wollen.



 


 

01.02.2019

<<<zurück

 

 

 

.