Handball und Erdbeertorte im vierten Camp
 


 

Handball in den Ferien, das bietet die Sportgemeinschaft 09 Kirchhof. So auch in den diesjährigen Sommerferien. Es gibt genügend Schülerinnen und Schüler, die aus vielerlei Gründen nicht wegfahren können und die ihre Ferien daheim verbringen. Da ist das Handballcamp der SG 09 Kirchhof ein Highlight. Aber auch diejenigen, die in Urlaub fahren, die terminieren ihre Reisen so, dass sie pünktlich zum Anpfiff wieder zu Hause sind oder andere wiederum fahren direkt nach Campende erst in ihren Urlaub. Das zeigt, wie begehrt das Handballcamp mit Mike Fuhrig und der SG 09 Kirchhof inzwischen ist.

Bei den heimischen Talenten heißt es also anstelle von „Ab in den Urlaub“, zu aller erst: „Ab in die Stadtsporthalle und Handballtraining am laufenden Band.“ Mike Fuhrig achtet darauf, dass die Teilnehmer in die richtigen Trainingsgruppen kommen, die für Alter und Können geeignet sind. Zu seinem Trainerstab gehören Kerstin Pregler, Christian Denk und Ann-Kathrin Hieronymus. Ihnen zur Seite stehen Max Pregler, Dennis Horn, Sören Dittmar und Karl-Martin Hartung  Bei der vierten Auflage ist nun ein Rekord gelungen. Über 50 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 14 Jahre waren nämlich vom 18.-21. Juli mit großer Begeisterung bei der Sache dabei. Der jüngste Teilnehmer heißt Julian Engler mit 7 ½ Jahren. Insgesamt zählte der 09-Trainerstab 19 Neueinsteiger, davon 9 Mädchen und 10 Jungen. Schnell wurden sie in der großen Gemeinschaft aufgenommen. Aber auch die Zahl der 25 Geschwisterkinder ist beeindruckend. Neben den Goetjes-Drillingen waren insgesamt 11 weitere Geschwisterpaare im Team dabei und sorgten für tolle Stimmung. Fast alle Campteilnehmer spielen in Vereinen. Klar dass der Gastgeber, die SG 09 Kirchhof mit 25 Mädchen stark vertreten ist.
Es folgte die JSG Elfershausen/Malsfeld/Ost/Mosheim mit 10 Teilnehmern und die HSG Körle/Guxhagen mit 9 Teilnehmern. Von der MT Melsungen waren 8 Jungs dabei. Neben den Trainingseinheiten standen viele Spiele im Programm und Mike Fuhrig hörte man immer wieder rufen: „Nach vorn, vorwärts spielen“. Und vorwärts sind die Teilnehmer gekommen, sie haben viel gelernt.

Neben dem Training und dem gemeinsamen Schwitzen an vielen Stationen, bei dem Leistungstest, der liebevollen Betreuung und selbst beim "Chillen" auf den Matten oder am Spielfeldrand gab es Abwechslung und Unterhaltung. Es gab weiter  Erdbeertorte, Streuselkuchen, Nussecken, Käsekuchen oder vieles mehr. Schnell waren insgesamt 21 Kuchen aufgegessen. Selbst der Geburtstagskuchen für Nora, gebacken von den Handballmädchen Isabelle, Viktoria, Antonia und Elisa, schmeckte vorzüglich. Die Wunderkerzen und der Apfelsaft von Sophie umrahmten die Glücksminuten für das Geburtstagskind. Ein Geburtstagsliedchen war auch in der Stadtsporthalle zu hören, Nora Minhöfer feierte ihren 13. Geburtstag.



Nora Minhöfer feierte ihren 13. Geburtstag

Weiter gab es kleine Snacks für Zwischendurch und in den Trinkpausen tranken die jungen Handballerinnen und Handballer 192 Liter Wasser, 90 Liter Apfelschorle. Es gab Melone, Äpfel, Bananen, Gummibärchen, Gurken, Paprika, Karotten und Kohlrabi. Auch am Mittagstisch war für beste Verpflegung gesorgt. „Das Essen ist einfach lecker“, sagt Benjamin Suck, der bereits zum vierten Mal dabei war. Bei der Meinungsumfrage antwortete der Melsunger spontan auf die Frage Was kann verbessert werden: „Nichts, es ist alles perfekt, dafür sage ich Danke. Euer Benni.“ Zum krönenden Abschluss standen Karl-Martin Hartung und Dennis Horn am Grill und auch im Melsunger Schwimmbad fühlten sich die Handballer wohl beim Schwimmen, Tauchen und Eis lecken. Schade dass die „Verlängerung“ das Zelten auf Grund des Regens ausfallen musste. Mike Fuhrig und die SG 09 Kirchhof  planen bereits das Handballcamp 5. In den Herbstferien sind die Jungen und Mädchen also wieder am Ball, vom 10.-12. Oktober ist die Stadtsporthalle Melsungen reserviert. Anmeldeschluss ist der 1. September 2011.

 

(27.07.2011)

<<zurück