Im goldenen Lernalter



Zur Vergrößerung auf Bild klicken!

Es geht immer weiter. Nun schon zum zehnten Mal in Folge hatte die SG 09 Kirchhof zum Handballcamp in den Schulferien eingeladen. 51 Kinder, davon 27 Jungen und 24 Mädchen bewegten sich vom 2. bis 4. Januar mit ihrem Handball und trainierten fleißig in der Stadtsporthalle Melsungen. Die 11 Neueinsteiger (4 Mädchen und 7 Jungen) waren ganz schnell integriert. Allen voran leben Handball im Camp Hannes Stingl, Benjamin Suck und Jonas Giebisch vorbildlich vor. Das Trio hat an allen SG-Camps teilgenommen, sie sind die Urgesteine. Dicht gefolgt von Elisa Führ, sie war zum neunten Mal dabei. Aber auch die SG 09 Kirchhof hat eine tolle Bilanz vorzuweisen, immerhin zählt Grün-Weiß 439 Kinder, die in der Zeit von Oktober 2010 bis Januar 2013 am Start waren! Das Handballcamp wurde mit Mike Fuhrig aufgebaut und wird seit März 2012 von Gernot Weiss erfolgreich fortgesetzt. Zum zehnten Mal lieferte die Werkskantine Eurest leckeres Mittagessen.
Der Speiseplan diesmal: Cordon Bleu, Schnitzel oder Fisch. An der großen gemeinsamen Tafel wird immer alles aufgegessen. Zwischendurch die Snacks, die Kräppeln, Streuselkuchen,  Nussecken oder Muffins, das frische Obst, diesmal der Jahreszeit entsprechend die Mandarine und selbst die Trinkpausen sind ein Genuss und gehören wie der Ball zum Spiel. Apfelschorle und Wasser stehen reichlich am Spielfeldrand! Für viele Kinder war das Camp 10 ein tolles Weihnachtsgeschenk. Da wurde gelaufen, geworfen, geschwitzt, gespielt und auch der Spaßfaktor kam nicht zu kurz! Gefeiert wurde der neunte Geburtstag von Sophie Mattern, sie spielt bei der JSG Elfershausen/Malsfeld/Ost-Mosheim.
Mittendrin Kirchhofs Cheftrainer Gernot Weiss mit seinem tollen Trainer- und Betreuerteam: Christian Denk, Christin Kühlborn, Julie Bärthel, Vilte Duknauskaite, Dennis Horn, Phillip Hartung, Christa Kühlborn, Hans Pollmer und Karl-Martin Hartung.



Im Bild von links nach rechts:
Phillip Hartung, Vilte Duknauskaite, Gernot Weiss, Christin Kühlborn, Christian Denk, Julie Bärthel und Dennis Horn.

Viel Neues gab es im Bereich Technik, Wurf, Passen, Prellen, Bewegung ohne und mit Ball, Sprungwurf, Überzieher, Zweite Welle oder Koordination.
Der Handballnachwuchs musste sich auf viele Dinge einstellen: konzentriertes und intensives Training, andere Mitspieler, fremde Trainer, eben ungewohnte Situationen. Aber auch eine einzigartige Entwicklung, nicht nur sportlich, sondern auch menschlich ist nach drei Handballtagen wieder zu erkennen. „Die Kids sind im goldenen Lernalter.
Sie werden ihr Leben lang von solch schönen gemeinsamen Tagen profitieren“, sagt Gernot Weiss und kündigt, wie könnte es anders sein, das Handballcamp 11 in den Osterferien vom 25. bis 27. März an. Zum Abschluss der drei abwechslungsreichen Handballtage gab es die Siegerehrung. Das Trainerteam wählte diesmal einstimmig Johannes Rothhämel (JSG Körle/Guxhagen) und Lisa Heinemann (SG 09 Kirchhof) zum Talent des Camp 10.
Die Jüngsten im Team waren Edin Fitozovic (6 Jahre) und Johanna Gondermann (7 Jahre).



Edin Fitozovic

Da der Teamgeist mehr denn je im Vordergrund stand, gab es für alle Teilnehmer noch sehr schöne Geschenke, die hummel-Sporttasche und einen Gutschein für das nächste Bundesligaspiel der Sportgemeinschaft 1909 Kirchhof gegen die HSG Bensheim/Auerbach am 20. Januar um 16.00 h in der Stadtsporthalle Melsungen. Heiß begehrt waren die Autogramme von Kirchhofs Torjägerin Jana Pollmer, sie führt die Torschützenliste in der 2. Bundesliga an und ist für den heimischen Nachwuchs eine sehr beliebte Spielerin.



Elia Reißmann

(04.01.13)

<<zurück