.
Archiv Vorberichte/Spielberichte 2. Bundesliga

Vorberichte/Spielberichte Oberliga

.

 

>> LIVE TICKER

.


.

.

 

 


 

Mannschaft

.

Verein

.

Archiv Saison  ab 2006

.

Veranstaltungen

.

Sponsoren

.

Links

 


 

 


 

André Horchelhahn

 

 

mehr>>>

 


 


 


 

 


 

mehr>>>

 


 

 


..


 

 


 


Flyer zum Downloaden
 

zum Archiv>>>
 


 

 


 

Herzensangelegenheiten

 

mehr>>>

 


 

 

 

 


 




 


 

 

Paulina Muchocka geht
zurück nach Polen

Der Zweitligist, die SG 09 Kirchhof, wird in der nächsten Saison auf Paulina Muchocka verzichten müssen. „Wir haben bis zum Schluss gehofft, dass wir Paulina eine berufliche Perspektive bieten können. Das haben wir nicht geschafft“, so Renate Denk. Die sympathische und beliebte Polin, die im letzten Sommer zur Verstärkung des Rückraums nach Kirchhof kam, war die älteste und erfahrenste Spielerin im Team von Christian Denk. Demzufolge waren die Erwartungen sehr hoch gesteckt. Im Heimspiel gegen Sachsen Zwickau und im Auswärtsspiel im Fuchsbau in Berlin konnte Paulina Muchocka ihre Qualitäten aufblitzen lassen. Ansonsten musste sie sich mit vielen kleinen und langwierigen Verletzungen plagen und verlor dadurch den Anschluss an die Stammsieben. Hinzu kam, dass ihre Mitspielerinnen auf den Positionen Rückraum Mitte und Links, Danique Boonkamp und Diana Sabljak, eine sehr starke Saison spielten. „Es tut mir persönlich sehr leid, Paulina nicht die gehofften Spielanteile geben zu können“ so Trainer Christian Denk. „Sie hat im Training immer alles gegeben und sich mir gegenüber professionell und fair verhalten. Schließlich ist sie mit großen Erwartungen nach Melsungen gekommen. Ich als Trainer wünsche ihr nur das Beste.“
„Auch der Verein und die Damenhandball GmbH schließen sich diesem Wunsch an. Paulina hat einen großen Anteil am Klassenerhalt. Letztendlich hat sie ihre veränderte Rolle angenommen und zu einem harmonischen Miteinander in allen Situationen beigetragen“, so Renate Denk.
Das erste Jahr benötigen die neuen Spielerinnen erfahrungsgemäß viel Zeit um sich im Team einzufinden und zur Eingewöhnung im Allgemeinen. Diese Phase zog sich bei Paulina Muchochka verletzungsbedingt in die Länge. Somit verzögerte sich auch die Entwicklung einer beruflichen Perspektive. Das war letztendlich dann ausschlaggebend für das Ausbleiben der Vertragsverlängerung. „Die Zeit in Kirchhof war sehr schön für mich. Und ich bedanke mich bei allen Fans und vor allem auch bei Familie Kühlborn für die Herzlichkeit, mit der ich hier empfangen und aufgenommen wurde“, sagt Paulina Muchocka. „Zum Heinrich Horn Gedächtnisturnier, vom 10. bis 12. August, haben wir Paulina Muchocka noch einmal eingeladen, dann werden wir uns von ihr verabschieden“, so Renate Denk.

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

...

 

Handballzahlen:

 2. Bundesliga

1.

HL Buchholz 08-Roseng.

50:6

2.

SV Union Halle-Neustadt

36:20

3.

Kurpfalz Bären

34:22

4.

SG H2Ku Herrenberg

34:22

5.

SG 09 Kirchhof

31:25

6.

TV Beyeröhde

30:26

7.

BSV Sachsen Zwickau

29:27

8.

FSG Waiblingen-Korb

28:28

9.

Füchse Berlin

27:29

10.

FSG Mainz 05/Budenheim

24:32

11.

SV Werder Bremen

24:32

12.

TG Nürtingen

24:32

13.

DJK/MJC Trier

19:37

14.

HSG Hannover-Badenstedt

17:39

15.

HCD Gröbenzell

13:43

 

mehr>>>

 


 

 


 


 

 


 

 

Kirchhof

Im engen Tal des Kehrenbaches, an der Straße, die sich oberhalb Kirchhofs verzweigt und links nach Kehrenbach, rechts im Ohetal nach Günsterode und weiter nach Hessisch Lichtenau führt, liegt vier Kilometer von Melsungen entfernt, umgeben von herrlichem Mischwald, Kirchhof.

Kirchhof wurde im Jahre 1970 nach Melsungen eingegliedert und ist heute Stadtteil von Melsungen.
Schulen, Kindergärten und Sporthallen befinden sich in Melsungen.
Die ärztliche Versorgung wird durch Allgemein- und Fachärzte, Kreiskrankenhaus und Apotheken in der Kernstadt gewährleistet.

Seelsorgerisch wird Kirchhof vom evangelischen und katholischen Pfarramt in Melsungen betreut.

In Kirchhof wohnen heute 560 Bürger und Bürgerinnen.
Ehemals landwirtschaftlich geprägt, ist der Ort heute ein Wohndorf.

Es gibt einen Vollerwerbs-
landwirt, ein Frisörgeschäft,
eine Druckerei, ein Putzer- und Malergeschäft, einen Elektro/Heizungsbaubetrieb,
eine Damenhandball GmbH.
Der überwiegende Teil der Erwerbstätigen arbeitet außerhalb in Melsungen bei der Firma B.Braun Melsungen AG.
In Kirchhof findet man schnell Kontakt und Anschluss. Kirchhof hat eine aktive Dorfgemeinschaft. Das rege Vereinsleben insbesondere der Handballsport werden groß geschrieben.