.
Archiv Vorberichte/Spielberichte 2. Bundesliga

Vorberichte/Spielberichte Oberliga

.

 

>> LIVE TICKER

.


.

.

 

.

Mannschaft

.

Verein

.

Archiv Saison  ab 2006

.

Veranstaltungen

.

Sponsoren

.

Links

.


..

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 

.

 


 

02.03.2019
von Sebastian Schmidt

 

2. Liga

Meister Buchholz 08-Rosengarten
zu Gast bei der SG 09 Kirchhof


Mehr Klasse geht nicht: Der Spitzenreiter, Meister und Ex-Erstligist Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten ist heute (18 Uhr, Stadtsporthalle Melsungen) in der 2. Bundesliga bei der SG 09 Kirchhof zu Gast.

Beim 25:29 im Hinspiel bewiesen die Löwinnen, dass sie den Norddeutschen einen harten Kampf liefern können. 278 Zuschauer waren dabei am 22. Oktober in der Nordheidehalle. Kirchhof erwartet mindestens doppelt so viele Fans.

Der Verein

Die Handball-Luchse sind eine Spielgemeinschaft aus den Gemeinden Rosengarten und Buchholz im niedersächsischen Landkreis Harburg. Das Team aus der Nordheide wurde ursprünglich als SG Handball Rosengarten 2002 aus der TuS Nenndorf und dem TV Vahrendorf gebildet. 2003 gelang erstmals der Aufstieg in die 2. Bundesliga. 2010 und 2015 glückte der Sprung in die 1. Liga. Beide Male ging es direkt mit 9:35 bzw. 8:44-Punkten wieder runter. Mit dem benachbarten Erstligisten Buxtehuder SV haben die Luchse eine Kooperation, weswegen sie regelmäßig Top-Talente per Zweitspielrecht bekommen.

Der Trainer

Dubravko Prelcec ist seit dieser Saison für die Luchse verantwortlich. Der 50-Jährige besitzt die A-Lizenz und war in Kroatien als Spieler und Trainer beim Zweitligisten Moslavina Kutina tätig. Selbst spielte er als Linksaußen zehn Jahre fast durchgängig in der 1. Liga. Da er als Kind zehn Jahre in Deutschland lebte, spricht er perfekt deutsch. Prelcec, der „Dudo“ gerufen wird, erklärt seine Philosophie so: „Hast du eine funktionierende Abwehr, dann wird alles gut.“ Unterstützt wird er im Trainerteam von Ex-Zweitliga-Spieler Matthias Steinkamp und der ehemaligen Nationaltorhüterin Tine Lindemann.

Der Kader

Mit der Ex-Kirchhoferin Mareike Vogel verfügt Rosengarten über eine starke Torfrau und Siebenmeter-Spezialistin. Zwischen den Pfosten vertraut das Team bis Saisonende zudem auf die 20-Jährige Katharina Filter, die im Sommer ebenso wie Kreisläuferin Lynn Schneider nach Buxtehude wechselt. Hinter Schneider (99/59-Tore ist Spielmacherin Kim Land (89) am treffsichersten und auch der Kopf der Mannschaft. Neben bewährten Kräften wie den Rückraum-Assen Sarah Lamp und Laura Schultze haben sich vier Talente besonders in den Fokus gespielt: Marleen Kadenbach auf Halblinks, Lisa Borutta auf Halbrechts, Rechtsaußen Marthe Nicolai und Linksaußen Alexia Hauf.

Das Saisonziel

„Wir wollen bis zum Schluss um die ersten beiden Plätze mitspielen. Der dritte oder vierte Platz wäre aber auch keine Tragödie“, betont Dubravko Prelcec. Trotz der Fabelrunde mit 50:6-Punkten im Vorjahr, die aus wirtschaftlichen Gründen nicht den Aufstieg zur Folge hatte, war der Kroate überrascht von zwölf Siegen in Serie zu Saisonbeginn. Mit Svea Geist (Buxtehude II), Johanna Heldmann (TV Beyeröhde) und ganz aktuell der erfahrenen Spielmacherin Kim Berndt (Bayer Leverkusen) sind die ersten drei Neuzugänge für kommende Runde bereits fix.

Die Form

Ist – wenn auch auf hohem Niveau – durchwachsen. „Wir können unser Tempospiel derzeit nicht richtig durchbringen“, sagt Prelcec mit Blick auf viele angeschlagene Kräfte. Seit vier Spielen (drei Siege und das 24:24 im Hit gegen Mainz) sind die Luchse wieder ungeschlagen, nachdem sie zuvor in Beyeröhde und in Herrenberg zwei Auswärtsniederlagen in Folge kassiert hatten.

 


 

02.03.2019

<<<zurück

     

 
..