.
Archiv Vorberichte/Spielberichte 2. Bundesliga

Vorberichte/Spielberichte Oberliga

.

 

>> LIVE TICKER

.


.

.

 

.

Mannschaft

.

Verein

.

Archiv Saison  ab 2006

.

Veranstaltungen

.

Sponsoren

.

Links

.


..

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 

.

 


 

18.02.2019
von Sebastian Schmidt

 

Zweiter Neuzugang

SG 09 Kirchhof hat Sina Ritter
von den Vipers verpflichtet


Die SG 09 Kirchhof bekommt weiter Verstärkung aus der 1. Handball-Bundesliga: Nach Mariel Beugels (wir berichten) schließt sich auch Sina Ritter von der HSG Bad Wildungen dem heimischen Zweitligisten an.

„Sina hat ein starkes Eins-gegen-Eins und ist sicher im Abschluss. Zudem dient sie als Vorbild, weil sie sich eindrucksvoll zurückgekämpft hat“, betont SG-Coach Christian Denk. Denn die Linksaußen hat einige Rückschläge gemeistert. Die 26-Jährige, die in Bad Emstal-Balhorn lebt, galt als eine der talentiertesten Außen Deutschlands und spielte 20 Mal für die Junioren-Nationalmannschaft. Drei Kreuzbandrisse in ihrer Zeit bei der HSG Blomberg-Lippe und beim Buxtehuder SV sorgten dafür, dass sich die Rechtshänderin von 2014 bis 2017 auf ihr Studium als Grundschullehrerin konzentrierte und mit Handball pausierte.

Auch variabel im Rückraum

Seit zwei Jahren ist Ritter nun fit und hat bei den Vipers die Nachfolge von Miranda Schmidt-Robben als Stammkraft angetreten. Dennoch entschied sich die abwehrstarke Außen, die auch variabel im Rückraum eingesetzt werden kann, nach insgesamt vier Jahren 1. Liga für den Wechsel ins Unterhaus.

„Kirchhof bietet mir im Paket mit meinem Beruf eine tolle Perspektive, denn so kann ich in meiner Heimat bleiben. Die Entwicklung bei der SG gefällt mir sehr gut und ich bin bereit, mich bei der neuen Mannschaft mit meiner Erfahrung einzubringen“, sagt Sina Ritter, die als Ersatz für Christin Kühlborn kommt und noch bis April als Referendarin in Naumburg arbeitet.

 


 

18.02.2019

<<<zurück

     

 
..