.
Archiv Vorberichte/Spielberichte 2. Bundesliga

Vorberichte/Spielberichte Oberliga

.

 

 

>> LIVE TICKER

.


.

.

 

.

Mannschaft

.

Verein

.

Archiv Saison  ab 2006

.

Veranstaltungen

.

Sponsoren

.

Links

.


..

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 

.

 


 

04.08.2019
von Jürgen Heide


 

Torfrau Zuzic ganz stark

SG 09 Kirchhof wird im Test von den Vipers beim 34:17 ausgekontert

Die HSG Bad Wildungen Vipers waren eine Nummer zu groß: Handball-Zweitligist SG 09 Kirchhof hat den Test der besten heimischen Damen-Teams mit 17:34 (9:12) im Rahmen der Saisoneröffnung der Südwaldeckerinnen verloren.

Vor 550 Zuschauern in der Ense-Halle, darunter viele lautstark aus Kirchhof, erwischten die Gäste um die Ex-Vipers Mariel Beugels und Sina Ritter einen guten Start. Zu verdanken in erster Linie der bockstarken Torfrau Nela Zuzic, der allein bis zur 4:1-Führung vier ihrer zehn Paraden gelangen. Ansonsten wusste jedoch lediglich Ritter zu gefallen, die auf Linksaußen konstant traf und mit einigen Anspielen glänzte. „Wir haben im Angriff nicht so die Mittel gefunden. Auch in der Deckung war das gegen einen guten Gegner nicht unser bestes Spiel“, wusste SG-Coach Christian Denk.

Schon der folgende 7:0-Lauf zum 8:4 (18.) sorgte für eine schnelle Wende zugunsten der konditionsstärkeren Mannschaft von Trainerin Tessa Bremmer. Danach dominierte der Erstligaelfte der vergangenen Serie und ging nach dem 10:5 (21.) mit einer 12:9-Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel konnte Kirchhof nur noch bis zum 13:16 (39.) mithalten, bevor Bad Wildungen kontinuierlich über 20:13 (43.) und 25:15 (50.) davonzog. Jeder Ballverlust der SG 09 wurde gnadenlos bestraft. Fast die Hälfte aller Gegentreffer fielen über den Tempogegenstoß. Auffällig hier die Außen Anna Frankova und Anna-Maria Spielvogel. Nach dem 27:17 (54., Ritter) war die Luft raus, so dass den Vipers im Trainingsmodus ein weiterer 7:0-Lauf gelang.

Vor dem Test hatten die Gastgeberinnen eine Hiobsbotschaft verkraften müssen. Rückraumspielerin Lisa-Marie Preis beendet wegen anhaltender Kniebeschwerden ihre Karriere. Die 29-Jährige stammt aus dem Ostseebad Kühlungsborn und fand über SGH Rosengarten-Buchholz (bis 2014) und HC Rödertal (2014 - 2017) den Weg zur HSG.

HSG:Bocka (1. - 30., 6 Paraden, 9 Gegentore), Brütsch (10/8) - Ingenpaß 5/2, Heusdens 3, Frankova 7, Mühlner 2, Da Silva Peireira 1, , Scheib 4/1, Otto 2, Blase 2, Spielvogel 5, Rajnohova 1, Magg 2.

SG:Siggaard (31. - 48., 0/11), Küllmer (ab 49., 3/11), Zuzic (10/12) - Lucas 2, Breiding 2, Kavaliauskaite, Schaffrick 2, Ritter 5, Beugels, van der Linden, Sabljak 4/2, Szary 1, Urbicht 1.

SR:Kleinheinz/Wenzke).

Z:550.

Zeitstrafen: 4:2-Minuten.

Siebenmeter:5/3: 3/2.

 


 

26.07.2019

<<<zurück

     

 
..