.
Archiv Vorberichte/Spielberichte 2. Bundesliga

Vorberichte/Spielberichte Oberliga

.

 

>> LIVE TICKER

.


.

.

 

 

Mannschaft

.

Verein

.

Saison Archiv ab 2006

.

Veranstaltungen

.

Sponsoren

.

Links

 


 

 


 

 


 

 


 

 



 


 

 


18.01.2020
25.03.2020
von Ralf Ohm
 
KOMMENTAR

Happy-End mit Schrammen

Handball

Keine Frage, die SG 09 Kirchhof hat eine turbulente Saison in der 2. Bundesliga hinter sich. Nicht nur wegen ihres abrupten Endes. Lange Zeit drohte dem neuformierten Team sogar der Abstieg. Dass die heimische Handball-Hochburg letztlich mit einem blauen Auge davon kam, war Trainer Gernot Weiss zu verdanken, dem es gelang, als Denk-Nachfolger den Schalter bei der Mannschaft umzulegen.


Ein Happy-End mit Schrammen, das keineswegs die Ursachen der sportlichen Probleme zu verdecken vermag. Der Umbruch misslang, weil die sechs Abgänge von den sechs Zugängen nicht kompensiert werden konnte. Weil es so auf wichtigen Positionen - etwa im rechten Rückraum - nur Notlösungen gab. Weil sich das Festhalten an Sandra Szary und Michelle Urbicht überhaupt nicht auszahlte. Weil das Experiment mit der lange Zeit verletzten Anouk van de Wiel schief ging. Weil Karolina Bijan - dank ihrer Erstligaerfahrung eigentlich eine potenzielle Stütze der Mannschaft - nicht zurückkam.

Fast alle haben die SG mittlerweile verlassen oder aber ihre Verträge laufen aus. Dazu erklärte Führungsspielerin Sina Ritter ihren Rücktritt. Daraus ergibt sich einschließlich der eminent wichtigen Besetzung der Trainerposition die Notwendigkeit für einen erneuten Umbruch, für den Aufbau eines schlagkräftigen Teams um die Stammkräfte Diana Sabljak, Mariel Beugels und Jana Schaffrick. Und damit die Chance für glücklichere Personalentscheidungen als Basis für eine weniger turbulente Saison.



 


25.03.2020

<<<zurück

 

 

 

.