.
Archiv Vorberichte/Spielberichte 2. Bundesliga

Vorberichte/Spielberichte Oberliga

.

 

 

>> LIVE TICKER

.


.

.

 

.

Mannschaft

.

Verein

.

Archiv Saison  ab 2006

.

Veranstaltungen

.

Sponsoren

.

Links

.


..

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

06.10.19 09:30
von Marcel Glaser


 

22:18 in Netphen glanzlos

SG 09 Kirchhof steht im Achtelfinale des DHB-Pokals




Die SG 09 Kirchhof steht im Achtelfinale des DHB-Pokals: Der favorisierte Handball-Zweitligist setzte sich allerdings lediglich mit 22:18 (16:12) beim Drittligisten TVE Netphen durch und steht dadurch in der Runde der letzten 16.

"Netphen hat uns das Leben schwer gemacht. Wir sind in einer schwierigen Phase, so dass es uns gut tut, dass wir überhaupt wieder gewonnen haben“, sagte SG-Coach Christian Denk. Ein großer Verdienst des Pflichtsiegs geht an Paula Küllmer. Das Eigengewächs wusste 50 Minuten im Tor zu überzeugen und sorgte mit ihren Paraden dafür, dass nie Spannung aufkam und Kirchhof stets in Führung lag. Die Reise nach Netphen nicht mitmachen konnte allerdings Frederikke Siggaard, die sich im Abschlusstraining an der Leiste verletzt hatte.
Paula Küllmer stark im Tor

Im Positionsangriff zeigte sich Kirchhof im Vergleich zur Niederlage in Zwickau zumindest etwas verbessert. Sandra Szary erzielte aus dem rechten Rückraum ihre ersten beiden Saisontore und Marie Borgolte traf erstmals überhaupt für die Löwinnen. Der beidhändigen Linksaußen gelangen vier Treffer im ersten Durchgang. Mit dem 16:10 durch Greta Kavaliauskaité (27.), die häufig als eine von zwei Kreisläuferinnen agierte, war eine Vorentscheidung gefallen.

Auch deshalb testete Christian Denk weiter und konnte nach der Pause den beiden Jüngsten Spielpraxis geben. Ab der 40. Minute rückte Marie Sauerwald auf Linksaußen, zehn Minuten später ging Emilia Prauss an den Kreis. „Mit beiden waren wir weiter im Fluss. Sie haben keine Fehler gemacht“, lobte der Coach das Duo aus dem Juniorteam.

Defensiv ließ Kirchhof wenig anbrennen. Beim 15:18 (46.) kam Netphen noch einmal auf, doch ein 3:0-Lauf dank Treffern von Alena Breiding, Mariël Beugels und Andra Lucas reichte dem Team um die treffsichere Kapitänin Diana Sabljak aus, um seiner Favoritenrolle in einer zähen Partie gerecht zu werden.

Kirchhof:
Žužić (30. bis 40.), Küllmer - Lucas 1, Breiding 1, Schaffrick 1, Sauerwald, van der Linden 1, van de Wiel, Sabljak 8/2, Beugels 1, Szary 2, Kavaliauskaité 3, Borgolte 4, Prauss.


 

06.10.2019

<<<zurück

     

 
..