.
Archiv Vorberichte/Spielberichte 2. Bundesliga

Vorberichte/Spielberichte Oberliga

.

 

>> LIVE TICKER

.


.

.

 

.

Mannschaft

.

Verein

.

Archiv Saison  ab 2006

.

Veranstaltungen

.

Sponsoren

.

Links

.


..

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 






 

Stimmen zum Heinrich Horn Turnier
Schlusswort


 

Gernot Weiss, Trainer SG 09 Kirchhof



 

Die Stimmung war klasse und das Turnier hat gut geklappt. Es war insgesamt eine sehr tolle Leistung von Kirchhof, da alles sehr gut organisiert war. Sportlich können wir sehr zufrieden sein. Wir haben zwei Spiele deutlich gewonnen und zwei Spiele knapp verloren. Die Mädels haben viel gezeigt. Und wir haben auch gesehen, woran wir noch zu arbeiten haben. Es ist eine gute Leistung gewesen und man kann auf dieser für die Saison sehr gut aufbauen. Die Spielerinnen haben alle mitgezogen und im jedem Spiel 100% gegeben. Wir Trainer – Martin und ich – sind sehr zufrieden. Jetzt geht es darum die Leistung auszubauen, um uns für unser erstes Saisonspiel gegen Bremen weiterzuentwickeln.


 

Diana Sabljak, SG 09 Kirchhof




 

Es hat uns allen wieder richtig Spaß gemacht Handball zu spielen und ich bin froh, dass beim Heinrich Horn Gedächtnisturnier alles super geklappt hat. Die Organisation war wirklich klasse und auch wir bedanken uns bei allen, die daran beteiligt waren.

Wegen Corona lief das Turnier dieses Jahr ein wenig anders. Weniger Zuschauer, regelmäßige Hallenlüftung, aber es hat alles gut funktioniert. Und wir sind vor allem froh, dass es in keiner Mannschaft ernsthafte Verletzungen gab.

Am meisten hat sicherlich alle gefreut, ein Turnier nach einer so langen Corona Pause zu spielen.

Wir haben während der Spiele versucht, nur auf uns zu schauen und die Aufgaben von Gerri auf das Feld zu übertragen. Ich denke, wir haben ein gutes Turnier gespielt und auch gesehen, woran wir noch arbeiten müssen. Für uns war das Heinrich Horn Gedächtnisturnier auf jeden Fall ein großer Schritt nach vorne mit Blick auf den Saisonstart.


 

Schlusswort
Turnierleiter Udo Horn, SG 09 Kirchhof




 

Ein Turnier wie kein anderes zuvor.

Mit einer großen und zeitlich gesehen, langen Vorbereitungsphase, starteten die Planungen bereits drei Monate vor Turnieranpfiff. Sehr viele Details wurden neu bestimmt und erfasst. Ein neuer Schwerpunkt unserer Turniervorbereitung war das Hygienekonzept, welches einen hohen Stellenwert hatte. Die Freigabe zur Durchführung unseres Turniers war davon abhängig.
Das Hygienekonzept wurde ständig an neue Herausforderungen angepasst. Viele „Sonderfälle“ mussten trotzdem berücksichtigt und unter einen Hut gebracht werden. Es entstanden im Vorfeld viele Fragen, die wir selbst nicht zu 100% beantworten konnten. Mit den Gastmannschaften wurde viel kommuniziert und der organisatorische Aufwand, insbesondere um die Halle war riesig.
Die Zuschauer wurden mit großem Aufwand in die Halle gebracht. Insgesamt 97! Hier ist Marc Sauerwald zu nennen, der neben unserer Managerin Renate Denk und deren Ehemann gefühlt rund um die Uhr beschäftigt waren, alle Kleinigkeiten akribisch zu planen.

Als der erste Turniertag immer näher kam, stellte ich mir oft die Frage, ob wir alles richtig gemacht haben, alles berücksichtigt haben oder ob wir durch die steigenden Zahlen der COVID-19-Lage noch eine Absage bekommen… Als dann der Anpfiff ertönte, war ich nur noch glücklich, beide Mannschaften offiziell zu begrüßen und den Startschuss zum Turnier zugeben.

Dann lief alles äußerst strukturiert und ohne große Schwierigkeiten ab. Die auferlegten Hygienestandards wurden umgesetzt und das „Stoßlüften“ war ein großer Erfolg: Wir hatten während des gesamten Turniers angenehme Luft in der Halle, trotz 33 Grad Außentemperatur. Der Ordnungsdienst funktionierte, das Reinigungspersonal, ein sehr wertvoller Sponsor, hielt alles sauber, das Löwenteam in den Verkaufsständen hatte in den Spielpausen viel zu tun und wenn man um die Halle ging, war man glücklich, zufriedene Menschen zu sehen und zu treffen. Das war übrigens das größte Lob und Anerkennung – die glücklichen Menschen rund um die Stadtsporthalle. Sicherlich gibt es immer Optimierungsbedarf, aber ich war trotzdem sehr zufrieden und glücklich am Sonntagabend, als wir gemeinsam fast alles aufgeräumt hatten - sogar das Spielfeld schon wieder blitze blank war - und ich gegen 22:00 Uhr ins Bett fiel.

Ein weiteres großes Lob bekamen wir vom DHB - Schiedsrichtergespann Cesnik/ Konrad, die mit den Worten unser Turnier lobten: „Wenn dieser Standard, den ihr hier bietet, nicht ausreicht, kann kein Handballspiel stattfinden!“

Ein herzliches Dankeschön an ALLE, die durch ihren persönlichen Einsatz geholfen haben, das Heinrich Horn Gedächtnisturnier zu gestalten und zu diesem positiven Abschluss geführt haben.

Sportliche Grüße und #bleibtgesund

Euer Turnierleiter Udo Horn

 


 

20.08.2020

<<<zurück

     

 
..