.
Archiv Vorberichte/Spielberichte 2. Bundesliga

Vorberichte/Spielberichte Oberliga

.

 

>> LIVE TICKER

.


.

.

 

 

Mannschaft

.

Verein

.

Saison Archiv ab 2006

.

Veranstaltungen

.

Sponsoren

.

Links

 


 

 


 

 


 

 


 

 




 


 


18.01.2020
10.04.2020
von
Ralf Ohm
 
Verstärkung für Rechtsaußen vom Klassenkameraden Wuppertal

Dritter Neuzugang die SG 09 Kirchhof: Hannah Kamp wechselt vom TVB Wuppertal zum heimischen Handball-Zweitligisten. Die 20-jährige Linkshänderin soll in der kommenden Saison zusammen mit Iva van der Linden das Gespann auf Rechtsaußen bilden.

„Wir hatten super Gespräche. Mir gefällt das Kirchhofer Konzept, das auch gut zu meinem Studium passt“, begründet die Studentin der Wirtschaftspsychologie ihren Schritt. Die Außenspielerin hatte in der abgebrochenen Saison 30 Feldtore für die Westdeutschen erzielt.

Hannah Kamp stammt aus einer Handballfamilie. Ihre Mutter und der große Bruder hatten die Trikotnummer 2, woraus für sie selbst die 22 wurde, mit der sie zwei Jahre für Kirchhofs Klassenkameraden Wuppertal auf Torjagd ging. Die Iserlohnerin lernte das Handball-ABC bei der SG Menden. Über die HSG Schwerte landete das Talent bei Borussia Dortmund (2015 bis 2018), wo sie sich im Team der A-Jugend-Bundesliga weiter entwickelte.

Ihr Wechsel an die Fulda ist auch für die Nachwuchsspielerinnen der SG eine gute Nachricht. „Ich übernehme eine Jugendmannschaft. Ich will das, was ich genossen habe, an die jungen Mädels der SG 09 Kirchhof weitergeben“, verspricht die „Neue“. Ein Grund mehr für Kirchhofs Managerin Renate Denk, sich darüber zu freuen, „dass sich Hannah Kamp für uns entschieden hat.“

Sie ist nach Zerin Özerlik (Linksaußen vom Schweizer Meister LC Brühl) und Kreislauf-Talent Paulina Harder (Blomberg-Lippe II) der dritte Neuzugang. Weiterhin gesucht wird eine Alternative für den rechten Rückraum und ein Nachfolger von Trainer Gernot Weiss.  

 


10.04.2020

<<<zurück

 

 

 

.